Einsatznummer : 34

Technische Hilfeleistung 

Am 21.09.2020 um 12.49 Uhr wurden wir zu einem Bahnunfall alarmiert.

Ein PKW ist beim überqueren der Bahngleise mit dem EVB Zug kollidiert.

Die Fahrerin des PKW wurde verletzt und kam ins Krankenhaus. Im Zug wurde niemand verletzt. Die Feuerwehr unterstützte beim verlassen des Zuges. Im Gerätehaus Aspe wurden die Fahrgäste erst einmal untergebracht. 

 

Bilder Quelle  Stader Tageblatt

 

Bericht Tageblatt

Bericht Presseportal Feuerwehr Fredenbeck

 


Einsatznummer : 33

Technische Hilfeleistung 

Am 18.09.2020 um 18.00 Uhr wurden wir zum Golfpark alarmiert. Hier wurde ein größer Öl Fleck entdeckt. Leider hat der Verursacher sich nicht gemeldet. Wir streuten den Bereich mit Ölbindemittel ab.

 

 

 


Einsatznummer : 32

Feuer mittel

Am 30.08.2020 um 11.48 Uhr wurden wir zu einen piependen Hausrauchmelder alarmiert. Die Bewohner waren nicht zu Hause, über ein Fenster wurde die Wohnung betreten. In der Wohnung wurde kein Grund gefunden der, dass auslösen des Rauchmelders erklären würde. So konnten die Feuerwehren Wedel, Deinste und Fredenbeck schnell wieder einrücken.

 

 


Einsatznummer : 31

Feuer groß

Am 27.08.2020 um 16.54 Uhr ist der GW-L/SW2000 nach Wischhafen alarmiert worden.

Bei dem Recyclingbetrieb Karl Meyer ist ein groß Feuer ausgebrochen.

Unser Aufgabe bestand in der schnellen Verlegung einer B-Schlauchleitung auch die Neue Tragkraftspritze vom Fahrzeug kam zum Einsatz. Der Einsatz zog sich bis nach Mitternacht hin.

 

Bilder Quelle: Tageblatt und Polizeipresse

 

 

Bericht Tageblatt

 Bericht Polizeipresse

 

 


Einsatznummer : 30

Technische Hilfeleistung 

Am 26.08.2020 um 06.45 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall alarmiert.

 

 

 


Einsatznummer : 29

Technische Hilfeleistung 

Am 25.08.2020 um 19.20 Uhr wurden wir zu einer Ölspur gerufen.

Hauptstraße Richtung Heisterbusch.

 

 


Einsatznummer : 28

Technische Hilfeleistung 

Am 23.08.2020 um 17.12 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall gerufen. Zwei

PKWs sind auf der Kreuzung Dinghorner Straße nach Mulsum zusammen gefahren.

Insgesamt waren 6 Personen am Unfall beteiligt. Eingeklemmt war niemand. Wir sicherten den Bereich, betreuten die Personen aus den Fahrzeugen, nahmen auslaufende Betriebsflüssigkeiten auf und säuberten die Straße.

 

Bericht Tageblatt